Personen suchen

Grundlagen

Sie können Personen nach einer Reihe von Kriterien in einer Kartei suchen und finden, indem Sie mit der rechten Maustaste in der Baumsicht von AGS auf ein Personenverzeichnis klicken, um das Kontextmenü zu öffnen und daraus die Funktion Personen suchen auswählen. Es öffnet sich diese Suchmaske:

Die Personen werden dann innerhalb der Personen in dem gewählten Personverzeichnis gesucht. Um alle Personen zu durchsuchen, führen Sie die Funktion bitte mit dem Verzeichnis Alle Personen aus.

Der Knopf Finden startet die Suche, der Knopf Zurücksetzen leert alle Eingabefelder.

Sofern Nachname, Vorname, Ort oder Berufsangabe zu Ihren Suchkriterien zählen, werden bei der ersten solchen Suche in diesem Personenverzeichnis Hilfsdaten erzeugt. Dies dient dazu, die Suche erheblich zu beschleunigen. Das Erzeugen kann eine Weile dauern. Die Hilfsdaten werden bei Änderungen in der Kartei dann laufend aktualisiert. Allerdings überdauern die Hilfsdaten das Programmende nicht und werden bei der ersten Suche nach einem Programmneustart wieder neu erstellt.

Suchkriterien

Die Suchkriterien in der Suchmaske sind auf drei Laschen verteilt: Namen, Datumsangaben und Andere. Jedes ausgefüllte Suchfeld schränkt das Suchergebnis weiter ein (logische Und-Verknüpfung). Sie können für eine Suche Felder auf allen drei Laschen ausfüllen.

In der Lasche Einstellungen werden die auf die Suche nach Personen bezogenen Einstellungen eingeblendet.

Im folgenden sind die Suchkriterien beschrieben und die Auswirkungen der einzelnen Einstellungen auf das Suchergebnis.

Namen

Nachname, Vorname, Ort oder Beruf werden im folgenden allgemein als Name bezeichnet.

Sie können in der oberen Rubrik Person Kriterien für die Namen der gesuchten Person eingeben und in der unteren Rubrik Ehepartner Kriterien für die Namen irgendeines Ehepartners der gesuchten Person. Wenn Sie z.B. eine Maria suchen, die mit einem Peter SCHMIDT verheiratet war, dann geben Sie in der oberen Rubrik im Feld Vorname den Text Maria ein und in der unteren Rubrik im Feld Nachname den Text Schmidt und im Feld Vorname den Text Peter.

Bei der Suche über Namen kommt es nicht auf Groß- oder Kleinschreibung an (Dillingen und dillingen oder CRON und cron liefern jeweils dasselbe Ergebnis).

Es können mehrere Wörter in ein Feld eingegeben werden (z.B. Anna Maria bei Vorname), damit nur solche Personen gefunden werden, bei denen alle Wörter zutreffen. Die Reihenfolge spielt dabei keine Rolle (die Eingabe Anna Maria im Feld Vorname findet auch Personen mit den Vornamen Maria Anna).

Nach Orten wird in den Lebensdaten, Wohnorten und Heiratsorten geschaut.

Steht die Einstellung Unschärfe | Namen auf exakt, ist ein exakter Treffer erforderlich. unscharf ermöglicht eine schreibweisentolerante Suche. Diese funktioniert wie folgt:

Statt des exakten Namens wird dessen phonetisches Äquivalent herangezogen. Dadurch sind beispielsweise SCHMIDT, SCHMITT und SCHMID oder CRON, KRON, KROHN und CRONN jeweils gleichwertig. Die phonetischen Äquivalente aller in der Kartei erfassten sowie des gesuchten Namens werden dann in Dreierfolgen von Buchstaben (Trigramme) zerlegt und es werden die Namen gesucht, die die höchste Anzahl übereinstimmender Trigramme besitzen (bei Unschärfe | TTL auf 1). Steht TTL auf 2, werden auch noch die Namen mit der zweithöchsten Anzahl herangezogen, usw. Je höher TTL eingestellt ist, desto weiter dürfen die gefunden Namen phonetisch von dem gesuchten Wort abweichen. Die Einstellung Unschärfe | MLD gibt die maximal zulässige Levensthein-Distanz zwischen dem eingegeben Wort und dem gefundenen Namen an. Die Levensthein-Distanz ist die minimale Anzahl an Einfügungen, Änderungen oder Auslassungen von Buchstaben, die erforderlich ist, um ein Wort in ein anderes zu verwandeln.

Datumsangaben

Bei der Suche über Datumsangaben können Sie in die Eingabefelder in demselben Format eingeben wie in den Datumsfeldern auf einer Karteikarte. Zusätzlich können Sie Zeitspannen als zwischen 5.5.1700 und 21.11.1703 angeben. Statt zwischen gehen auch zw. und zw und statt und gehen auch u. und u. Bei den Daten dürfen der Tag oder der Tag und das Jahr entfallen (Beispiel: zw 5.1820 u 1830). Bei zwischen/und sind die Endpunkt inklusive, bei vor und nach exklusive. um ist auch erlaubt.

Bei den Feldern */˜ und †/□ wird bei der Suche bei einer Person jeweils in das Feld geschaut, welches die beste Einschränkung liefert. Bei ⚭ wird in das standesamtliche oder kirchliche Heiratsdatum geschaut.

Bevor in die Lebensdaten geschaut wird, werden diese noch anhand der anderen Lebensdaten intelligent eingegrenzt, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Bei der Suche über Datumsangaben gibt es die Einstellung Unschärfe | Datumsangaben:

  1. weit: es werden alle Personen gefunden, bei denen nach Eingrenzung des Zeitraums nicht ausgeschlossen werden kann, dass das Suchkriterium erfüllt ist. Insbesondere werden alle Personen gefunden, bei denen das gesuchte Lebensdatum gar nicht angegeben ist oder sich zeitlich nicht begrenzen lässt.
  2. eng: es werden nur Personen gefunden, bei denen sich das Lebensdatum zeitlich entweder nach unten oder nach oben begrenzen lässt.
  3. strikt: es werden nur Personen gefunden, bei denen sich das gesuchte Lebensdatum sowohl nach oben als auch nach unten begrenzen lässt.

Andere

Auf dieser Lasche können Sie Suchkriterien für die Signatur, einen Freitext, das Geschlecht und die Religion eingeben.

Für die Suche über die Signatur gibt es abhängig von der Einstellung Signaturen | Suchmodus drei Möglichkeiten, wie die in das Suchfeld eingegebene Zeichenfolge bei der Suche verwendet wird:

  1. wie eingegeben: die Signatur muss exakt die eingegebene Zeichenfolge sein
  2. Signaturschema: die Signatur muss dem eingegebenen Signaturschema entsprechen
  3. Regulärer Ausdruck: die Signatur muss dem eingegebenen regulären Ausdruck entsprechen
Tipp: um leere Signaturen zu finden, stellen Sie den Suchmodus auf Regulärer Ausdruck und geben Sie die Zeichenfolge ^$ ein.

Ein Text wird in den Feldern Alias, Alter, Anmerkung, Paten, Dokument 1, Dokument 2 und Anmerkung zur Ehe gesucht. Die Einstellung Texte | Groß-/Kleinschreibung bestimmt, ob es auf Groß-/Kleinschreibung ankommt oder nicht. Bei der Einstellung Texte | Suchmodus gibt es zwei Möglichkeiten, wie die in das Suchfeld eingegebene Zeichenfolge bei der Suche verwendet wird:

  1. wie eingegeben: der Text muss die eingegebene Zeichenfolge exakt beinhalten
  2. Regulärer Ausdruck: der Text muss dem eingegebenen regulären Ausdruck entsprechen
Tipp: um Totgeburten inklusive Schreibfehlern zu finden, stellen Sie Groß-/Kleinschreibung auf aus und den Suchmodus auf Regulärer Ausdruck und geben Sie die Zeichenfolge to[td]geb ein.